‌‌‌ Datenrettung erklärt …

 

Grundsätzliches zu unserem Datenrettungs-Service         
      < unsere Bewertungen >

Sie können Festplatten zur kostenfreien Diagnose werktags,
Mo-Fr 14:30-17:00,  bringen  
(andere Termine auf Vereinbarung)
- oder  (gut verpackt - siehe unten Punkt 2)  zusenden.

Kommunikation:  Bitte auch die Anrufe in Betriebszeit
   Sorry, wenn wir ausserhalb der Betriebszeit, (z.B. in der Früh ohne Frühstück) auf die Betriebszeit hinweisen ..
   ... wir hören aber zu
und helfen in besonderen Fällen auch außerhalb der Betriebszeit ... siehe Bewertungen.

- Computer, Notebook und Daten haben viel mit Emotion zu tun und wir helfen gerne, wenn das möglich ist.
  Wir wollen ohne Schnick Schnack
analytisch und schnell zum Punkt, um schnell helfen zu können.
  Manche Kunden/Anrufer empfinden das als unhöflich, die meisten aber positiv.

- Wir bieten die Kostenfreie Diagnose - auch bei zugesandten Datenträgern.
    - Eine Preisschätzung ist erst nach der kostenfreien Diagnose bei uns möglich.
    - Keine Hilfe bei Festplatte, die bereits bei einer anderen Datenrettungs-Firma war oder wo die Festplatte
      selbst (nicht die Metall-/Plastik-Hülle einer externen Festplatte) geöffnet wurde *)

- Keine "
kostenfreie Suche" nach verlorenen Daten !
    Leider gab es in der letzten Zeit Fälle, wo die Zahlung für unseren Zeitaufwand verweigert wurde.
    Man erklärte, dass wir ohne positives Ergebnis auch keinen Anspruch auf Zahlung hätten .... ( ! )
    Wir verrechnen ab sofot für so einem Fall fix 200,- als Akonto und Mindestpreis.


Erklärung:

  1. Nicht jeder Schaden ist gleich. Deshalb sind Preise von Fall zu Fall auch unterschiedlich
    Zur Diagnose muss die interne Festplatte eventuell geöffnet werden.
    Siehe auch Punkt 6.
     
  2. Sie können uns Festplatten auch zusenden! ... Aber:
    - voll gepolstert, gesichert und fixiert NUR im/mit Karton!
       bitte auch:  Zettel mit Name, Adresse, eMail-Adresse und Telefonnummer + Daten der Festplatte !
    - wenn die Festplatte bereits bei einer anderen Firma war - siehe Klarstellung nach Punkt 9 *)

     
  3. Zum Test einer externen Festplatte ist meist das Aufbrechen des äußeren Gehäuses notwendig.
    Es wird danach entsorgt
    , da es nutzlos/wertlos ist und meist sogar defekt ist.
     
  4. Wir garantieren weder, dass Daten gerettet werden können, noch in welcher Menge, in welchem Zustand (verwendbar) oder dass alte Ordner-Strukturen oder Dateinamen bestehen bleiben.
    Ist der "Daten-Index" des Betriebssystems zerstört, so werden gefundene Daten oft nur nach Typ (z.B. .doc
    oder .jpg) numerisch geordnet gerettet. Man müsste dann jede Datei überprüfen und neu zuordnen.
    Für manche Fälle verwenden wir auch
    Spezialisten im Ausland (westl. EU), die Entscheidung liegt bei uns.
     
  5. Nach einem Datenrettungsversuch ist die Festplatte meist unbrauchbar. Sie wird deshalb zur Sicherheit zerstört und nicht retourniert.
     
  6. Wir setzen voraus, dass der übergebende Kunde als Auftraggeber auch der Eigentümer des Gerätes ist und in eigenem Namen handelt. Beauftragt uns ein Kunde (Auftraggeber) aber im Namen eines Dritten, so haftet der Autraggeber trotzdem für die Zahlung des Auftrages bis zur Auszahlung.   Wird vom Auftraggeber jemand anderer zur weiteren Abwicklung/Abholung (schriftlich!) bevollmächtigt,  so gelten dessen Entscheidungen im Rahmen der Vollmacht, die uns im Original vorliegen muss.
     
  7. Genannte Termine sind Schätzungen und keine fixe Zusage - da wir oft von Subfirmen (im westl. EU-Ausland) abhängig sind.
     
  8. Wir bieten auch:  Neue Festplatte + Neu-Installation von MS Windows + Datenübertragung - gegen Aufpreis.

    Bitte, bitte bitte - nochmals zur Klarstellung:
           - Überschriebene Daten / überschriebenes Windows: lassen sich nicht mehr herstellen
           - Alle Daten retten:
    Keine garantie !
           - Versand zu uns:  Siehe Punkt 2 !  Ein Kuvert ist sinnlos !
           - Externe Gehäuse:  Werden von uns entsorgt und nicht retourniert !
           - Alle geretteten/kopierten Daten funktionieren: Keine Garantie !
           - Terminzusage:  Gibt es nicht. Wir bemühen uns
                                         
    Ausnahme:  Bei beauftragter Express-Abwicklung (falls möglich) gegen Aufpreis.
           - Fixpreis: 
    Unmöglich !  Wir nennen immer nur einen Preisrahmen - von .... bis ....
           - Rückgabe der Originalfestplatte: Erfolgt nicht - wird entsorgt
           - Rückrufe von uns: Erfolgen nur dann, wenn es neue Informationen für den Kunden gibt
           - Termin in Betriebszeit: Einfach vorbei kommen - es ist kein Anruf notwendig!
           - Termin außerhalb der Betriebszeit: Bitte rufen Sie in Betriebszeit an bzw. senden Sie ein eMail
           - Anruf für neue Anfrage: Bitte nur in Betriebszeit - oder senden Sie uns ein eMail.
           - Abholungen: Diese bitte mit Anruf oder eMail zumindest zwei Werktage davor ankündigen. Es sind auch
                                       die Infos über Name, Typ und Art des Datenträgers und Übergabedatum notwendig. Eine
                                       Übergabe ist aber nur dann möglich, wenn der Datenträger (schon) bei uns eingelangt ist.
           - SMS: Sorry, wir reagieren nicht. Das ist für uns a) sehr unpersönlich und b) zu unsicher.
           - Die Festplatte war schon bei anderer Firma und/oder wurde geöffnet:
             (die Festplatte selbst, nicht das äußere Metall-/Plastik-Gehäuse einer externen Festplatte)
              *) Übernehmen wir nicht mehr, da meist keine Datenrettung möglich ist und meist kein Auftrag erfolgt.

 Wichtig:
      Sie erhalten bei Abgabe eines Gerätes einen Übergabeschein. Darauf sind Gerätedaten, Ihre Kontaktdaten,
      eine Preisschätzung und wichtige Informationen über die Abwicklung festgehalten.

      Ohne Übergabeschein wird keine Festplatte ausgefolgt.

      Hören Sie von uns nichts, so rufen Sie bei uns bitte an, senden Sie ein eMail oder kommen Sie vorbei
      - aber bitte
all das in den Betriebszeiten - werktags Mo-Fr 14:30-17:00  (Übergabeschein nicht vergessen!)

Datenwiederherstellung

 - der Datenträger ist noch in Ordnung, Daten verschwunden - Datenträger nicht mehr verwendet, nicht formatiert
   
da können wir eventuell helfen.
 - die SSD-Festplatte, die SD-Karte, der USB-Stick ist in Ordnung und wurde formatiert
    wir können eine Diagnose machen, aber die Chancen sind schlecht.
 - die Festplatte wurde mit neuen Daten / Windows überschrieben
   
da können wir nicht mehr helfen: Die Erwartung der Kunden war trotz voller Information immer zu groß.

Datenrettung

die Festplatte selbst (Elektronik, Mechanik oder die internen Speichermedien) ist defekt.
1. Schritt: Auslesen der Daten (mit Spezialgeräten) wenn es trotz der Defekte möglich ist.
2. Schritt: Reparatur der Defekte (im Reinraum) soferne das möglich ist und danach das Auslesen der Daten, 
     soweit das noch möglich ist.

In beiden Fällen KANN das Klonen (= 1:1-Kopie der Originalfestplatte auf eine Ersatzfestplatte) das gesamte System retten - wir garantieren das aber nicht!  Siehe nachfolgenden Punkte …

Datenrettung von SSD
Dies ist wesentlich aufwändiger als von einer mechanischen Festplatte. In den meisten Fällen ist der Controller- Chip kaputt (er ist für die Speicherung der Daten in den Speicher-Chips zuständig). Leider gibt es aber auch Fälle,
wo es kaum bzw. derzeit (noch) nicht möglich ist, eine Datenrettung durchzuführen. 
1)

Datenrettung von SD-Karten, USB-Sticks usw.
Ältere bzw. nur selten enthalten moderne USB-Sticks oder SD-Karten eine sichtbare Elektronik mit separaten Controller-  und Speicherchips. Der Spezialist lötet dabei mit Spezialwerkzeug die Speicherchips ab, reinigt die Kontakte und versucht dann mit einem von drei (2x russisch 1x polnisch/russisch) teuren Spezialgeräten die Daten als
Dumpfile (= ungeordnetes Datenpaket) auszulesen. Oft ist so ein Chip ein Verbund aus mehreren internen Chips. Da muss der Techniker aus jedem internen Chip das Dumpfile auslesen. Danach muss der Techniker die Controller-Logik mit Spezialsoftware (siehe obige 3 Hersteller) versuchen zu "emulieren", d.h. die Funktion des Controller-Chips mit Software zu ersetzen. Nur wenn das gelingt, dann kann man die Daten aus
den Chips auslesen. 
1)

Datenrettung von Micro SD-Karten + von modernen USB-Sticks
Moderne USB-Sticks und Micro SD-Karten enthalten die gesamte Elektronik inklusive Speicherchips hoch integriert (verkleinert) und das auch noch vergossen. Um davon Daten auszulesen, muss der Techniker die
feine Plastikschichte über den Leiterbahnen extrem vorsichtig abschleifen, um dann an bestimmten Leiter-bahnen extrem dünne Drähtchen anzulöten. Dann kann er versuchen das/die Dumpfile(s) auszulesen.
1)

1)  Was wir leider manchen Kunden nicht begreifbar machen können:
     
- Spezialgeräte und Software sind von (russischen u. polnischen) Herstellern, die nicht für jeden Fall helfen.
      - nochmals - es gibt Fälle, wo es (noch) keine Lösung gibt - trotz gutem Kontakt zu den Geräteherstellern
      - manche Kunden verstehen das nicht, sind ungehalten und erklären, dass sie zu einer anderen Firma gehen
        werden..... Dort gibt es dann
genau das gleiche negative Ergebnis, denn zaubern kann noch keiner.

Systemwiederherstellung (damit der Computer / das Notebook wieder läuft ...)

das Betriebssystem funktioniert nicht mehr - das kann unterschiedliche Gründe haben.
In allen Fällen muss das Betriebssystem (Windows) neu installiert werden.
Gründe:

  1. verschiedene Gründe (z.B. defektes Betriebssystem)
  2. Viren
  3. defekte Festplatte

ist nach einer Datenrettung (einem Klonen) die defekte Festplatte nicht mehr startfähig, so müssen dann das Betriebssystem und alle Programme auf einer neuen Festplatte installiert werden. Danach können auch die noch geretteten Daten übertragen werden.
 


Preise:

Für Datenrettung
Diese richten sich nach der Art der Beschädigung und nach dem zu erwartenden (Zeit)Aufwand. Es gibt Grenzfälle, wo man mit besonderen Spezialgeräten noch Daten von der Festplatte auslesen und den Reinraum vermeiden kann. Das braucht aber dann meist wesentlich mehr Zeit.

Für den Kunden ist kaum erkennbar, wie eine Firma die Datenrettung durchführt (durchführen kann).

Die Grundausrüstung für einfache Datenrettung kostet etwa ab € 10.000,-, was sich eine Firma für normales Computerservice sicher nicht leistet. Dort hilft man sich meist mit billiger oder kostenfreier Hilfs-Software aus dem Internet, was für die Daten der Kunden gefährlich ist.

Wählen Sie deshalb eine Firma, die für Ihre Arbeit mit Datenrettung bekannt ist, oder aber die Computerfirma Ihres Vertrauens hat eine Datenrettungsfirma als Partner.

Unsere Preise gelten für den Zeitaufwand und eventuell notwendige Ersatzteile, nicht aber als Zahlung für einen garantierten Erhalt von verwendbaren Daten aus einem defekten Datenträger. Wir garantieren nicht, dass der originale Datenträger - der ja schon bei Übernahme defekt ist - nach unseren Arbeiten noch in irgend einer Art verwendbar sein wird.

 

ACHTUNG!

  • Wenn eine Festplatte heruntergefallen ist
  • oder sie nach dem Einschalten zirpt, klackert, summt, brummt
  • oder diese am Computer nicht mehr erkennbar ist:
     

    NICHTS mehr probieren!  Jedes "Herum-Probieren" kann Ihre wertvollen Daten beschädigen!    


Wenn Sie für so einen Fall eine Schätzung von unter € 400,- erhalten, dann suchen Sie sich aus Vorsicht für Ihre wertvollen Daten eine andere Firma!


Für Datenwiederherstellung - ohne defekte Festplatte
1. NAS, Raid1, Mac, Windows

Das betrifft das logische Auslesen von Festplatten. Das ist meist sehr zeitaufwändig, da die Partition bzw. die Ordnerstruktur nicht mehr erkennbar ist.  
     
Der Preis richtet sich daher nach dem Zeitaufwand. Wir rechnen hier für den Kurztest  € 60,-  (leider, da in der letzten Zeit öfters Kunden nach unserem Test erklärten: "Ich wollte nur wissen, ob das noch geht, ich lasse das nun einen Bekannten ansehen/machen wenn ich ihn erreiche."

Als Minimupreis sollten Sie von 300,- (ohne Festplatte) ausgehen, höhere Kapazitäten (über 500GB) und Auslesen von Spezialmodulen kosten entsprechend mehr.

2. NAS- bzw Raid-Systeme  (außer Raid1)

Der Preis für die Diagnose richtet sich nach der dafür notwendigen Zeit - man sollte mit 300,- bis 600,- rechnen. Diese Kosten werden bei einem Auftrag angerechnet.


Für Systemwiederherstellung

Eine Standard-Systemwiederherstellung bei Windows ist eine normale Installation von Windows (wenn eine Lizenz vom Kunden vorliegt) inklusive der Treiber-Installation.
Hat der Kunde keine Windows-Lizenz, so kommt der Preis für die Windows-Lizenz dazu.

Wir installieren dann standardmäßig kostenfrei verschiedene Freeware-Software wie:
LibreOffice, CCleaner, VCL-Mediaplayer, Firefox, Avira Antivir, Thunderbird (eMail-Programm) und AllwaySync. LibreOffice ist ein fast 100%-Ersatz für MS Office, Thunderbird ein Ersatz für MS Outlook.

MS Office (Word, Excel, Powerpoint, Outlook) wird von uns NICHT installiert - es ist kein Bestandteil von Windows

Haben Sie eine gekaufte Lizenz, können Sie diese ja selbst wieder installieren. Haben Sie keine Lizenz dafür, können Sie ja die von uns installierten kostenfreien Programme LibreOffice und Thunderbird verwenden.

Das Übertragen von alten Daten aus einer Datenrettung oder Datenwiederherstellung wie auch das Importieren von eMail-Daten und das Neu-Installieren von eMail-Konten ist kein Bestandteil einer Systemwiederherstellung und kostet extra. Es ist auch nur dann möglich, wenn für die Installation eine legale Lizenz verwendet wird.

Z.B.: Gerettete Outlook-Daten importieren wir nur mit einer legalen Outlook-Lizenz.
Die Kosten für diese Arbeiten richten sich nach Umfang und Zeit. Wir geben auch keine Garantie für die   Konsistenz von Datenimporten.

Rufen Sie an, wir beraten Sie gerne!

 keine SMS, keine Box

Hier über uns im Internet:    Bewertungen